Entspannung in Sekunden!

Blitzentspannung Geste Mudra

Dauer: Ca. 10 Minuten (einmal im Leben Verankern) / Ca. 3 Sekunden (Abrufen)

Hilft bei: In jeder Situation, in der man sofortige Entspannung und innere Ruhe braucht. Z.B. Prüfungsangst, Prüfungsstress, Lampenfieber, Aufgeregtheit, Gereiztheit, Klausur, mündliche Prüfung, Prüfungen aller Art. Super auch bei Führerscheinprüfung

Hintergründe: Durch das Verankern wird ein Zustand tiefer Entspannung abgespeichert. Beim Abrufen steht dieser entspannte Zustand "auf Knopfdruck" wieder zur Verfügung. Verlangsamt innerhalb weniger Sekunden die Gehirnwellen und Entspannung stellt sich sofort ein. Wichtig: bei dieser Übung ist die Vorbereitung (also das Verankern) von größter Bedeutung .

Das Runterzählen und Verankern muss nur einmal im Leben richtig gemacht werden!

Entspannungstechnik "Verankern":

  • Setz dich zuhause oder an einem ungestörten Ort bequem hin oder lege dich hin. Zähle langsam von 100 bis 0 rückwärts.
  • Wenn du bei Null angekommen bist und dich sehr entspannt fühlst, dann mache das "Verankerungszeichen". Führe Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger der rechten Hand zusammen, so dass diese sich alle drei berühren (Foto oben). Der Zustand tiefer Entspannung ist nun durch dieses Verankerungszeichen ähnlich einem "Shortcut" beim Computer verankert.

Entspannungstechnik "Abrufen":

  • Führe das Verankerungszeichen aus.
  • Der mit diesem Zeichen verankerte Entspannungszustand stellt sich umgehend ein. (1 bis 2 Sekunden Verzögerung)


Anmerkung:

ich habe diese Technik immer bei Prüfungssituationen erfolgreich benutzt und war wunderbar entspannt.

Neue Frage eintragen

Jessica 06.12.2014 22:04
Ich finde diese seite ist Spitzenmäßig .. weiter so !
Danke :-)
Andreas Reichenbach 14.03.2012 16:45
Hallo Richard,

Die Verankerung klappt wirklich immer beim "erten Mal"? Ich bin skeptisch. Bei mir klappt das Ereichen eines Ziels duch Hypnose nie beim ersten Mal. Muss /soll man sich anschließend irgenwie speziell ausleiten?
Danke für Deinen Tipp. Übrigens Sitzenseite, die Du da betreibst. Sehr informativ und schön!

Herzliche Grüße
Andreas
Ganz recht. Man macht die Verankerung nur einmal im Leben. Meine ist 30 Jahre zurück und funktioniert immer noch.
Tiny 19.10.2011 15:23
Hi,
ich habe kommenden Montag und Dienstag sehr wichtige Tests, bei denen vor allem meine Konzentration gefragt ist. Ich weiß, dass ich serh aufgeregt sein werde und habe Angst, dass sie Technik nicht so wie gewollt funktioniert und ich zu nervös bin und meine eigentliche Leistung nicht zeigen kann, gibt es eventuell noch ein paar andere Tricks, die ich anwenden könnte?

Liebe Grüße
Es dauert immer etwas, bis man Vertrauen in eine Entspannungstechnik gewonnen hat. Das stimmt. Für einen kurzfristigen Erfolg würde ich irgend etwas nehmen, was den Körper und das Nervensystem beruhigt, damit es nicht zu einem Blackout kommt. In der Apotheke gibt es verschiedene Beruhigungstees auf pflanzlicher Basis, die einem "Gewitter im Gehirn" vorbeugen. Ein Bad mit wohltuenden Kräutern tut auch gut. Viel Erfolg :-)
Deborah 05.10.2011 11:30
Hallo,

bin im Moment in einer Phase von psychischem Wiederkäuen... und parisitären Gedanken anderer. Wie kann ich mich am besten regenerieren? Bin gut geerdet aber mein Kopf kann nicht loslassen.

Danke für Deine Hilfe

LG Deborah
Wir entscheiden selbst, was uns stört. Allein Ihre Einstellung bestimmt was Sie erleben. Beobachten Sie sich selbst wenn sie bewerten und fragen Sie sich woher Ihre Werte kommen.
jenny 19.09.2011 03:21
hallo ich habe oft das problem zu schnell sauer zu werden beziehungsweise mich wieder zu entspannen und wieder zu ruhe zu kommen kann ich da irgendwas machen ???
Lassen Sie nicht einfach Zorn und Wut zu. Wählen Sie einen Ort, an dem Sie ungestört schreien können und machen Sie dort dem inneren Druck Luft, wo Sie niemandem schaden können. Erzeugen Sie eine gegenteilige Emotion. Bei Zorn und Wut hilft es Langeweile oder Zärtlichkeit, Mitgefühl zu empfinden.
Roswitha Weihnacht 21.07.2011 18:31
Hallo,
ich freue mich, diese Seite gefunden zu haben.
Ich beschäfitge mich seit ca. einem Monat mit Entspannung, Sport, Abnehmen u. a. mit dem Mentalen Schlankheitstrainig von Dagmar herzog; einfach um meinen Körper wieder schlank und fit zu machen. Nun habe ich festgestellt, dass ich mich sehr schlecht auf Entspannungstechniken einlassen kann. Sprich: meine Gedanken kann ich nicht ausschalten! Egal was ich mache, was ich anhöre.... immer wieder werde ich durch meine "fliegenden" Gedanken gestört.:? Ich kann mich dann nicht mehr konzentrieren.
:rolleyes:
Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir einen hilfreichen Rat geben könnten.
Die Atemübung würde Ihnen helfen.
Neram 06.01.2011 14:23
Hallo, ich bin eine sehr kopfgesteuerte Person und denke viel, interpretiere viel in Situationen hinein und kann die Dinge manchmal nicht auf mich zukommen lassen und entspannt abwarten und loslassen. Ich suche nach einer Methode die es mir ermöglicht nicht nur kurzfristig Entspannung zu erhalten sondern ausgeglichener und gelassener zu werden. Hast Du einen Rat für mich? Danke vielmals.
Hallo Neram. Die effektivste Technik mit der größten Transformationskraft ist, dein eigenes Denken und Kommentieren zu beobachten wenn es passiert. Mehr gibt es nicht zu tun und manch andere vielversprechende Technik transformiert nicht, wandelt nicht um, sondern unterdrückt oder kaschiert nur.

Dir ein frohes neues Jahr und vollkommenen Frieden.

Richard Schley
Caro 24.10.2010 16:49
hey ich wollte mal fragen was für mich die beste Methode ist mich zu entspannen ... ich bin von Natur aus ein hektischer Mensch und seit ich mit meiner schulischen Ausbildung angefangen habe, habe ich unentwegt stress da es so viel zu lernen ist und für mich alles neu ist ... ich lerne nur noch und bin deshalb den ganzen Tag gestresst und habe immer Angste versagt zu haben oder das wir z.B. einen Überraschungstest am nächsten Tag schreiben. Das macht mich fertig ... Was kannst du mir empfehlen?
Also Caro,
für dich ist es am besten wenn du dir deinen Tag strukturierst, das heißt, dir bewusst für bestimmte Dinge Zeit nimmst. Manager z.B. haben auch viel Streß (ihre Zeit ist besonders knapp) und sie teilen ihren Tag genau ein. Dazu gehört auch, dass man sich Zeit für Genuss und Entspannung nimmt. Und in dieser "Entspannungszeit" solltest du dir einen Bereich schaffen, in dem du für 1 Stunde nichts machst außer entspannen. Du kannst dieses Ritual damit beginnen, dass du das Handy abschaltest, dir bequeme Sachen anziehst, dir einen grünen Tee kochst (sehr gut gegen Stress!) ohne Zucker (einen Teelöffel Tee, das Wasser darf nicht mehr kochen) und während der Tee zieht im Sitzen deine Augen schließt, den Mund leicht öffnest und einfach atmest. Danach kannst du ruhige Musik hören (beruhigt das Nervensystem und entspannt den Körper) und Suggestionen anhören: http://www.entspannungstricks.de/pages/positive-suggestionen.php

Wenn dir mehr nach Bewegung ist kannst du auch "Mental Walking" probieren mit dem Satz "Ich bin der Meister meines Lebens. Alles geschieht zu meinem besten." http://www.entspannungstricks.de/pages/mental-walking.php

Gruß und viel Erfolg, Richard
maxi 17.05.2010 12:04
Hallo.
ich bin wirklich überrascht das es solche Teckniken gibt ich bin erst gestern auf deine seite gestoßen, weil ich bemerkte das ich furchtbar gestresst bin und an jede einzelheiten immer denke.. habe dann immer einen "druck" ich brustgegend, vielleicht kennst du das, und müde bin ich auch sehr oft.. ich hatte gehofft du kannst mir helfen wechen Trick ich am besten verwenden sollte, ist dieser hier ("blitzentspannung") richtig?..
ich würde dir dankbar sein wenn du mir mailen würdest.
gruß maxi
(tolle seite=D)
Maxi, einen Universaltipp gibt es wie immer nicht ;-) Zum Einstieg würde ich drei Sachen empfehlen: 1. Nimm dir mindestens einmal am Tag Zeit. Mach es dir bequem, schließe die Augen und beobachte deinen Atem. Wenn Gedanken auftauchen, beschäftige dich nicht mit ihnen. Kehre mit deiner Aufmerksamkeit zum Atmen zurück, indem du dir selber sagst "Atmen". 2. Versuch einmal das Experiment mit der Kerze, eine Technik aus dem Yoga. Stell eine Kerze vor dich hin, sodass du leicht schräg von oben auf sie schaust (ca. 15 - 20 Grad). Der Raum sollte etwas abgedunkelt sein. Schaue unentwegt auf die Kerze. Lass deine Aufnerksamkeit zur Kerze fließen. Falls Gedanken auftauchen, lass sie ziehen, indem du "Kerze" sagst und wieder die Kerze ansiehst. 3. Mache die "Blitzentspannung". Ich würde sie auf jeden Fall zuletzt machen, weil du zuerst fähig werden musst, dich zu entspannen. Viel Erfolg! Richard
 
1-9 von 9