Der Panoramablick

Panorama Blick Weitwinkel

Wer schlecht abschalten kann kennt das Problem. Die Gedanken prasseln nur so auf einen ein und man wird von Befürchtungen und Ängsten oder Agressionen nur so durchgeschüttelt. Das ist schlecht für den Körper (Nervensystem), weil er unter Stress genauso leidet, wie der Erleber auch. Um den Strom der Gedanken abzuschwächen, bzw. ganz zum Schweigen zu bringen habe ich folgende Übung nützlich gefunden, die ich "Den Blickwinkel erweitern" nenne.

Und so gehts: Egal, wo du dich gerade befindest fixiere einen beliebigen Punkt vor dir. Halte die Konzentration auf den Punkt und erfasse, was sich am äussersten Rand deines Blickfeldes abspielt. Die Augen bleiben natürlich unbewegt. Versuche also so weit links außen wie möglich wahrzunehmen, soweit wie möglich rechts außen, oben und unten. Führe die Übung einige Minuten aus.
 

Das bewirkt die Entspannungstechnik

Der Verstand ist extrem beschäftigt damit, die vielen visuellen Daten zu verarbeiten und es bleibt einfach keine Energie mehr, um sich mit Gedanken zu beschäftigen oder neue zu produzieren. So einfach ist das.

Momentan kein Eintrag vorhanden